Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
01.09.2016 | CDU: Redaktion
„Edle Leder für exklusive Möbel und schnelle Autos“
CDU mit Mathias Middelberg zu Gast bei HELLER LEDER in Hehlen
Die Kunst des Gerbens gehört zu den ältesten Handwerksberufen der Menschheit. Das Traditionsunternehmen HELLER LEDER steht bereits in vierter Generation für das Gerben und Veredeln von feinen Ledern für exklusive Polstermöbel und schnelle Autos. Seit fast einem Jahrhundert wächst das Unternehmen kontinuierlich und stößt nun auf dem Grundstück an der Bundesstraße 83 in Hehlen auf seine Kapazitäts-grenzen. Einer der Gründe, warum der Vorsitzende der Landesgruppe Niedersach-sen der CDU/CSU Bundestagsfraktion Mathias Middelberg MdB zusammen mit Uwe Schünemann MdL, der Samtgemeindebürgermeisterkandidatin Tanya Warnecke und weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft zum Mittelstandsgespräch nach Hehlen kamen.
Der Geschäftsführer, Thomas Strebost, präsentierte das weltweit agierende Unternehmen. Zusammen mit der Tochtergesellschaft Helcor-Leder-Tec werden 341 Personen beschäftigt, darunter befinden sich 18 junge Menschen in der Ausbildung. Mittlerweile spüre auch sein Unternehmen den Fachkräftemangel. Es werde immer schwerer qualifizierte Fachkräfte zu finden. „Unsere Produktqualität und unsere flexible Kundenbetreuung sind der Garant für den Erfolg unseres Unternehmens“, berichtet Thomas Strebost nicht ohne Stolz. „Wir wollen in Hehlen weiter wachsen“. Dafür seien engagierte Nachwuchskräfte und vor allem eine Erweiterungsfläche in unmittelbarer Nähe des bestehenden Werkes Voraussetzung. „Horrende Zusatzkosten für die Erschließung des Industriegebietes aufgrund von Hochwasser-schutzmaßnahmen sind nicht zu verkraften“, so der engagierte Geschäftsführer.




Dieser Appel stieß bei den CDU Politikern um Mathias Middelberg auf offene Ohren. Tanya Warnecke und Uwe Schünemann versprachen sich für eine wirtschaftliche Lösung einzusetzen. Es komme ganz entscheidend auf eine konstruktive Haltung der „Unteren Wasserschutzbehörde“ des Landkreises an. In einem Schreiben an die Landrätin habe man dieses bereits eingefordert. Um Jugendliche in der Heimat zu halten, müsse bereits frühzeitig in der Schule auf die vielfältigen Berufschancen dieser Region hingewiesen werden. „Wir planen eine regelmäßig stattfindende Expo-Regio Oberweser für Höxter, Holzminden und Hameln-Pyrmont“, berichtet Tanya Warnecke. Hier könnten sich Unternehmen entsprechend präsentieren.
Begeistert von der Kombination aus moderner Technologie und traditionellem Handwerk zeigte sich Mathias Middelberg. Mit reichlich Anregungen für dringend notwendigen Bürokratieabbau im Gepäck machte sich der CDU Bundestagsabgeordnete wieder auf den Weg nach Berlin.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon